Urlaub mal anders

„Ich wollte etwas anderes als normale Fahrten „raus ins Grüne“ oder Fahrten zum Stadtrand. Was ich suchte war die Natur in ihrem ursprünglichen Sinne, raus aus der Komfortzone und rein ins Abenteuer.

Das Dachzelt bot mir all das an: DIE Möglichkeit Natur zu erleben wie sie ist. Jenseits von Campingplätzen, aufgeschlossenen Wegen, Straßen und Plätzen. Offroad sein, wann und wo immer ich wollte.

Das erste Mal alleine mit meinem Dachzelt war mehr als überwältigend: Ich spürte, dass es das war, wonach ich mich immer gesehnt hatte: Den vollen Genuss der Natur zu erfahren mit all ihren Farben, Düften und Geräuschen. Sie aufzunehmen mit all meinen Sinnen. Zuhause zu sein unter einem Blätterdach, einem Sternenhimmel, tagsüber die Hasen durch die Sträucher hoppeln zu sehen und die Vögel singen zu hören, das Moos zu riechen, die klare Luft zu fühlen. Weiterziehen wenn mir danach ist und zu verweilen, wenn der Ort einen nicht mehr frei lassen möchte.

Nach diesem Mal, hatte ich das starke Bedürfnis auch meine Liebsten, ja schlicht die ganz Welt, bei der Hand zu nehmen und mit ihnen das Erlebnis „Dachzelt“ zu teilen, ihnen dieses wunderbare Gefühl, in der Natur zu Hause zu sein, nahe zu bringen.“

19 Ansichten0 Kommentare